Eine Ausstellung zieht um

Eine Ausstellung zieht um

– ONAIR. 100 Jahre Radio – auf dem Weg nach Frankfurt/Main

Seit dem 2. Oktober 2020 ist sie in Berlin zu sehen gewesen – ONAIR. 100 Jahre Radio – die Ausstellung zum Rundfunkjubiläum im Museum für Kommunikation Berlin. Seit dem haben zahlreiche Besucher das Medium Radio in seiner Geschichte, in seiner Vielfalt und in seinem Wirken erleben können.

Die Ausstellung beschäftigt sich mit der Entstehung des Rundfunks und zeigt seine Möglichkeiten und Wirkungsfelder auf. In der Ausstellung können Besucher sehen, was man zum Radio machen und zum Radio hören früher brauchte und auch heute noch braucht. Ganz praktisch führt dabei ein Radio durch die Ausstellung. Und es gibt viel zu hören …. 

Fotos: Museum für Kommunikation Berlin.

 

Ein ganz besonderes Highlight der Ausstellung ist der Telefunken Sender.

Dieser Sender stand in der Mitte der 1920er Jahre im großen Sendesaal des Senderhauses 1 auf dem Funkerberg Königs Wusterhausen. Er ist sehr wahrscheinlich der älteste, erhaltene Rundfunksender Deutschlands.

Und nun zieht die Ausstellung – ONAIR. 100 Jahre Radio – um.

Alle Ausstellungsobjekte werden sorgfältig abgebaut, sicher verpackt und in das Museum für Kommunikation Frankfurt transportiert.
Bei der Dimension dieser Ausstellung ist das ein sehr großer Aufwand und mit vielen Herausforderungen verbunden.

Schon ab dem 25.11. soll die Ausstellung in Frankfurt/Main wieder zu sehen sein. Über die Eröffnung werden wir an dieser Stelle berichten.

Foto Abbau: Florian Schütz

100 Jahre Rundfunk 
Eine Initiative des Förderverein „Sender KW“ e.V.
Email: verein@funkerberg.de oder Telefon: 0171 7806599

Das „100 Jahre Rundfunk“ Radio

Zum Jahresabschluss für Empfängerfreunde – die Radio Versteigerung

Der ein oder andere kennt es schon – unser Radio im „100 Jahre Rundfunk“ Design.

Dabei handelt es sich um einen Empfänger, welcher in einer limitierten Auflage von 100 Stück hergestellt wurde. Er empfängt UKW und DAB+, kann mit Batterien oder Netzteil betrieben werden und klingt für seine Größe erstaunlich gut. An dieser Stelle vielen Dank an die Firma Technisat für die Unterstützung.

In den letzten Monaten hatten wir immer wieder Nachfragen, wo man dieses Gerät käuflich erwerben kann. Nur – diesen Empfänger gibt es nicht zu kaufen. In einigen Veranstaltungen vor Ort wurden diese verlost, als Dank an teilnehmende Künstler übergeben oder an verdienstvolle Mitstreiter und Unterstützer genutzt.

Nun konnten in diesem Jahr 2020 nicht alle auf den Funkerberg kommen – und so haben wir uns entschlossen, zum Jahresabschluss einen dieser Empfänger zu versteigern. Der Erlös dieser Aktion kommt dem Betrieb des Museumssenders „welle370“ zu Gute.

 

Die Regeln zur Versteigerung des „100 Jahre Rundfunk“ Empfängers

Versteigert wird ein Empfänger „TECHNIRADIO 3“ im 100 Jahre Rundfunk Design. Die Versteigerung läuft vom 23.12.2020 bis zum 30.12.2020 – 23:59 Uhr.

Alle Interessierten können an die Email Adresse 100Jahre@funkerberg.de täglich ein Gebot abgeben. Das Gebot muss den Namen des Bieters, die Anschrift und die gebotene Summe enthalten. Die telefonische Abgabe von Geboten ist nicht möglich.

Der jeweilige Tageshöchststand  wird an dieser Stelle – ohne Nennung des Bieters – veröffentlicht. Wer am 30.12.2020 um 23:59 Uhr das höchste Gebot abgegeben hat, erhält den Zuschlag. Bei gleicher Gebotshöhe erhält derjenige den Zuschlag, der sein Gebot zuerst abgegeben hat.

Die Auktion ist beendet. Es wurde die unglaubliche Summe von 155,55 Euro geboten. 
Vielen Dank an alle Beteiligten für das Mitmachen und an den Höchstbietenden für die Unterstützung von welle370.

Hinweis: Der Status wird an dieser Stelle einmal täglich aktualisiert. Zum korrekten Anzeigen kann es sinnvoll sein, die Seite neu zu laden.

Die hier stattfindende Versteigerung wird durch den Förderverein „Sender KW“ e.V. durchgeführt.
Alle Angaben wurden mit besten Wissen und Gewissen getätigt.
Fragen und Hinweise bitte an verein@funkerberg.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

An dieser Stelle eine Bitte: Lasst uns ein wenig Spaß mit dieser Aktion haben 🙂 Fragen oder rechtliche Hinweise bitte an verein@funkerberg.de

Presseanfragen:
Email: verein@funkerberg.de oder Telefon: 0171 7806599