Jubiläumsjahr 2020 – 365 Tage Rundfunkstadt erleben

 

 

Herzlich Willkommen im Jubiläumsjahr 2020.

Der Rundfunk aus Königs Wusterhausen wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Das feiern wir 365 Tage lang. In Kooperation mit Vereinen und ehrenamtlichen Initiativen hat der Förderverein „Sender Königs Wusterhausen“ e. V. bisher fast 40 Veranstaltungen vorbereitet. Diese finden auf dem Funkerberg oder bei unseren Kooperationspartnern statt. Und es werden ständig mehr :-). Im Verlauf des Jahres wird es hier einen aktualisierten Überblick geben.

Der Museumssender welle370 war seiner Zeit etwas voraus – hören Sie hier den Jahresrückblick 2020.

Und nun alles Gute für 2020 – wir hören uns!

100Jahre Rundfunk auf dem Bahnhof der Rundfunkstadt

10 Tage steht der Bahnhof Königs Wusterhausen im Zeichen von 100 Jahren Rundfunk. In einem großflächigen Plakat werden die Reisenden auf das Jubiläumsjahr 2020 eingestimmt. Mit Hinweisen zu einzelnen Veranstaltungen erhalten Einwohner und Besucher der Rundfunkstadt einen kleinen Vorgeschmack auf zahlreiche Aktivitäten zu diesem einmaligen Jubiläumsjahr.

Vielen Dank an die Stiftung Funkerberg für die Unterstützung.

100Jahre Rundfunk auf der #IFA2019

​Im Jahr 2020 wird der Rundfunk aus Königs Wusterhausen 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass wird auf dem Funkerberg gefeiert – ein ganzes Jahr lang. Auf der IFA 2020 wurde das Programm nun zum ersten Mal vorgestellt.
Zur Veröffentlichung sagt IFA Direktor Jens Heithecker:
„Die IFA steht in ihrem Ursprung für Radio. 1924 – mit der ersten IFA- war Radio im Mittelpunkt. Wir waren ein bisschen hinterher – gegenüber 100 Jahre Rundfunk. Die IFA entstand wegen des Radios und so ist es besonders schön und wichtig, das 100 Jahre Rundfunk hier auf der IFA mit der Öffentlichkeitsarbeit, mit dem offiziellen Programm starten.“

100 Jahre Rundfunk auf der IFA 2019 - OTon Jens Heithecker, IFA Direktor

Es beginnt – die Webseite geht online

Es beginnt – die Webseite zu „100 Jahre Rundfunk“ ist online

Am 1. September um 20:20 war es soweit – die Webseite zum Projekt  „100 Jahre Rundfunk geht online“.
Damit sind die Ergebnisse monatelanger Vorbereitung erstmalig für alle Menschen dieser Welt sichtbar.

Wie der Rundfunk vor 100 Jahren haben von diesem Ereignis nur wenige, eingeweihte, wissende Menschen erfahren.
Aber das soll sich ändern. Genau wie vor 100 Jahren soll eine „Bewegung“ die Radiowelt erfassen. Wir wollen das Medium Radio feiern. Es würdigen. Hoch soll es leben!

Tonbandkassette. Videorecorder. Schallplattenspieler – nur Nostalgiker benutzen sie noch.
Myspace, Jappy, StudiVZ. Hochgelobte, massentaugliche Kommunikationskanäle. Verschwunden.
Das Radio? Ist nach 100 Jahren immer noch allgegenwärtig und täglich präsent.
Wenn auch gewandelt, und unsicher das Format der Zukunft suchend. Audio ist einfach Faszination.

Wir wollen das radio hochlebenlassen – und diese Webseite erzählt darüber.

An der Wiege des Rundfunks

Königs Wusterhausen- Wiege des Rundfunks in Deutschland.

Im Jahr 2017 entsteht die Idee, das Jubiläum „100 Jahre Rundfunk“ aus Königs Wusterhausen gebührend zu begehen.
Erste Gedanken entstehen. Ein großes Fest soll her. Das nicht übersehen werden kann.

Ein Fest? Nur eins?
Die Techniker und Ingenieure der Reichspost haben viele Monate getestet, getüfftelt, probiert, gesendet.
Warum also nicht, wie vor 100 Jahren, viele Monate ein Ereignis vorbereiten und es zum Jahresende in einem Höhepunkt enden lassen?

Fast drei Jahre hat dauert die Vorbereitung auf „100jahre rundfunk“ nun – und geht noch weiter.
Die Ergebnisse dieser Arbeit fließen in diese Seite ein – hier berichten wir über die Aktivitäten zu unserem großen Rundfunkjubiläum.

Wer mitmachen will ist herzlich willkommen – melden Sie sich bei 100Jahre@funkerberg.de